Es war wieder soweit –

der Fun Cup fand am Samstag, den 16.9.17 statt!

Das Motto in diesem Jahr war „Fremde Länder“ . Parallel dazu wurden an diesem Tag auch die vom Landesverband Nord veranstaltete offenenen  Speed  Meisterschaften ausgerichtet. Es war also doppelt spannend!

Bericht Fun Cup 2017

Unter dem Motto Fremde Länder fand der diesjährige Fun Cup am 16. 9. im Kletterzentrum statt. Nach anfänglich zögerlichen Anmeldungen waren es am Tag selbst dann über 70 Teilnehmer*innen im Alter von 7 bis über 60, die sich die Finger wundgeklettert und im Gedränge unermüdlich Punkte gesammelt haben.

Gut gelaunt, teilweise aufwendig und sehr kreativ passend zum Motto verkleidet und 100% motiviert, stürmten ab 10 Uhr die Teilnehmer*innen in die Halle 1 mit  den komplett neu geschraubten Routen.

An dieser Stelle sei noch mal dank gesagt an die Routenbauer Carsten und Reza und an alle ehrenamtlichen Helfer, die durch ihre persönliche Note für Vielseitigkeit und Abwechslungsreichtum in den frischen Routen gesorgt haben.

Einige Kostüme waren sehr beeindrucken und originell. Am Schönsten war die kleine Pizza-Schachtel, die der original italienische junge Pizzabäcker am Gurt trug. Aber auch die bezaubernde Jeannie, der Prinz von Bagdad und die römische Imperatorin waren erschienen und Shah Rukh Khan hätte seine helle Freude gehabt an den phantasievollen Kostümen.

Wie bei Fun Cups üblich, durften die Teilnehmer Punkte in allen Routen sammeln. Wobei galt: je größer der Schwierigkeitsgrad, desto höher die zu erreichende Punktezahl. Die Besten der Senioren (diese werden auch immer jünger und starteten dieses Mal bereits ab 40 Jahren), Herren, Damen, Jugend und Kinder durften dann in den Finalrouten starten.

Abweichend von den bisherigen Fun Cups wurde dieses Jahr die Gruppenwertung für die Funaufgaben nicht mit in die Wertung einbezogen. Mit nur einer Anmeldung eines Teams drei Tage vor dem Event hatte sich die Organisationsgruppe/ Fun Cup Leitung schweren Herzens und nach einiger Diskussion  für eine alternative Form entschieden. Dafür hatten die Teilnehmer, die bei den vier Funaufgaben erfolgreich abgeschlossen hatten, erneut die Möglichkeit in die Lostrommel zu greifen. Und damit erhöhte sich die Chance auf einen der begehrten Preise, die dank unserer zahlreichen und großzügigen Sponsoren im Tombola Topf gelandet sind und zu gewinnen waren.

Parallel zum FunCup  wurden erstmals in Norddeutschland offene Speedmeisterschaften unter der Regie von Ralf Kowalski ausgetragen. Mit professioneller Zeitmessung konnten hier die Teilnehmer*innen hochrennen und danach dank installierter Sicherungstechnik automatisch zu Boden gleiten.Da hieß es auch als Zuschauer schnell hinzuschauen, bevor es schon wieder vorbei ist.Die Schnellsten schafften es unter 11 Sekunden, die Wand „hochzulaufen“ und die Messlatte für Nachahmer liegt nun hoch.

Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfer*innen für ihren unermüdlichen Einsatz vor, während und nach dem FunCup bedanken. Ohne die Mithilfe von ehrenamtlichen zusätzlichen Händen ließe sich ein solches Ereignis kaum bewerkstelligen.


Ergebnis Fun Cup:

 Kinder

1.     Jorik Sander, Hamburg

2.     Tara Kröger, Lübeck

3.     Oscar Pongratz, Hamburg

 

Mädchen

1.     Luise Svensson, Hamburg

2.     Wencke Wippermann, Hamburg

3.     Phuong Trinh

Jungen

1.     Fynn Robrahn

2.     Tarek Robrahn

3.     Till Weller

 

Senioren weiblich

1.     Birte van der Horst

2.     Gabi Kiencke

3.     Claudia Robrahn

Senioren männlich

1.     Thomas Dürmeier

2.     Kai Below

3.     Frank-Olaf Lohmann

 

Damen

1.     Xenia Sabelfeld

2.     Lisa Jakobs

3.     Juliane Engelmann

Herren

1.     Niclas Zapf

2.     Moritz Hanke

3.     Maximilian Lohmann

 


 

Viel Spaß beim FunCup 2017
Viel Spaß beim FunCup 2017

1. Bergsport-Flohmarkt

Zusätzlich gab es am Sonntag den 1. Bergsport-Flohmarkt bei uns. Dieser fand zumeist bei strahlendem Wetter und mit viel guter Laune, Kaffee und Kuchen erfolgreich statt.