Mögliche Fehlfunktion bei LVS-Geräte-Serie „Pieps Micro“

Nicht reparierte LVS-Geräte der gesamten Pieps Micro-Serie (BT Button, BT Race, BT Sensor) sind ab sofort in Schneesportveranstaltungen mit Lawinengefahr innerhalb unserer Sektion nicht mehr zulässig. Für reparierte Geräte wird vom Hersteller ein Dokument ausgestellt, das Teilnehmer*innen der Kurs- oder Tourenleitung auf Nachfrage vorzulegen haben.
 
Bei einer gewissen Anzahl von Lawinen-Verschütteten-Suchgeräten (LVS) der Serie Micro Race/Button/Sensor des Herstellers Pieps ist aufgrund eines Elektronik-Defekts das Wechseln der Modi (Sende- und Suchmodus) nicht möglich. Darüber hinaus kann die Markier-Taste inklusive der damit verbundenen Funktionen betroffen sein.
 
Auswirkungen:

1) Umschalten vom Sende- in den Suchmodus nicht möglich (Micro Race, Button).
2) Markiertaste nicht mehr nutzbar (Micro Sensor, Race, Button).

Bei Auswirkung 1 ist die Ortung einer verschütteten Person durch Rettende mit einem betroffenen Gerät nicht möglich, da die Empfangsfunktion nicht aktiviert werden kann. Die Sendefunktion betroffener Geräte ist nicht beeinträchtigt. Betroffene Geräte können im Fall einer Lawinenverschüttung also stets gefunden werden.

Bei Auswirkung 2 können bei einer Mehrfachverschüttung bereits gefundenen Sender nicht markiert/ausgeblendet werden. Um weitere Sender finden zu können, müssten Methoden wie die Dreikreis-Methode angewendet werden. Beim Sensor hat der Defekt des Markier-Tasters darüber hinaus zur Folge, dass nach erfolgter Suche nicht mehr in den Sendemodus gewechselt werden kann, → „Entsperren“ durch Markier-Taster nicht möglich. Das Gerät muss hierfür aus- und wieder eingeschaltet werden. Das Wechseln in den Suchmodus ist hier bauartbedingt fehlerfrei möglich.