Ausstellung auf unserem Sommerfest 2007

Erste Eindrücke unserer Jugendarbeit liefern die Texte und Bilder von unserer Ausstellung auf unserem Sektionsweiten Sommerfest am 1./2. September 2007:

Unsere Jugend

Ca. 70 Ehrenamtliche kümmern sich in den bisher 18 Jugendgruppen um die Jugendlichen im Alter von 5 – 26 Jahren. Dabei betreuen je nach Alter 2 – 5 Leiter die aus Sicherheitsgründen höchstens 15 Teilnehmer umfassende Jugendgruppe. Die Schwerpunkte der Jugendgruppen orientieren sich dabei nach ihrer Sparte. Während in der Sparte Breitensport das gemeinsame Erleben in der Natur im Vordergrund steht, ist in der Sparte Sportklettern der Wettkampf und das Training wichtig.

Aktivitäten

Klettern: Viele Jugendgruppen treffen sich regelmäßig zum Klettern im Kletterzentrum. Hier bringen die Leiter den Jugendlichen eigenverantwortliches Klettern bei. An Wochenenden wird dann das Erlernte im echten Fels oder auf Wettkämpfen angewandt.

Wandern: Mit Rucksack und Wanderschuh wird so manches Gebiet durchstreift. Da geht es in die Alpen, in den Harz, nach Sylt oder einfach in die Hamburger Umgebung.

Kanu fahren: Im Kajak oder Kanu geht es mit Zelt im Gepäck auf die Flüsse der Nordheide oder in Schleswig-Holstein. An längeren Wochenenden zieht es uns auf die Mecklenburgische Seenplatte.

Rad fahren: Immer den Wind von vorn, strampeln wir fröhlich durchs Hamburger Umland.

Langlauf und Ski: Auch im Schnee fühlen wir uns wohl. Im Harz und in den Alpen laufen wir Ski, Langlauf, rodeln oder versuchen uns auf Firngleitern. Zeit für eine Schneeballschlacht bleibt bestimmt.

Höhle: Sogar in die Unterwelt trauen wir uns und kommen sichtlich verdreckt, aber glücklich wieder zum Vorschein.

Kultur: Bei der Erforschung der Kultur in Hamburg führen uns unsere Ausflüge z.B. zum Dialog im Dunkeln, ins Planetarium oder ins Sielmuseum.

Sonstiges: In Hamburg kann man viel erleben: Schlittschuh oder Rollschuh in Planten un Blohmen, Tretbootfahren auf der Alster, Erklimmen des Michels, Durchwandern des Alten Elbtunnels, Baden in den diversen Schwimmbädern, usw.

Gruppenerlebnis

Altersbereiche: Um den Gruppenzusammenhalt zu fördern, bleibt die Gruppe über die Jahre zusammen.

Kletternächte: Was man tagsüber manchmal nicht schafft, passiert in der Nacht: Man klettert gemeinsam in der Gruppe und hat die Halle mal ganz für sich allein. Anschließend kann unter dem Klettergriff-Himmel geschlafen werden.

Gruppenabende: Es wird sich auch mal ohne große sportliche Aktivität abends zum gemeinsamen Grillen und Plauschen getroffen.

Skifreizeiten: Zu Anfang des Jahres geht es in den Schnee. Die Kleineren werden dabei bekocht und belehrt, die Größeren versorgen und organisieren sich selbst. Das können dann auch schon mal Bratkartoffeln für 17 Leute in 4 kleinen Küchen werden.

Sommerfahrten: Als Jugend des Alpenvereines muss es uns natürlich auch in die Alpen ziehen. Hier machen wir Touren von Hütte zu Hütte oder wählen eine Hütte als Stützpunkt für Tagestouren mit Wander- oder Kletterschuhen.

Wegebau: Zum Erhalt der Klettergebiete nehmen wir aktiv an Wegebauwochenenden teil. Gemeinsam werden Treppen und Wege wiederhergestellt. Nach der Arbeit geht es dann zum Klettern.

Sommerfest: Mit Lagerfeuer, Grillen, Buffet, Wetthämmern von Nägel und anderen Spielen feiert die Jugend in Silkes Garten.

Weihnachtsfeier: Jedes Jahr wieder fährt am 2. Adventswochenende die Jugend nach Sprötze und verbringt dort bei traditionellem Ablauf ein schönes Wochenende mit Schnitzeljagd, bunten Tellern, Weihnachtsbaum, Feuerzangenbowle für die Großen und Weihnachtsmann mit Engeln für die Kleinen.

2016März 20172018
MDMDFSS
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Titelblatt aktuelle Ausgabe 01/2017
Titelblatt DAV-Ausbildungsprogramm 2017

Wir sind Sponsor von