Eibenwand

Spiralriss:
IV+ (IV/A0), 40 m, klassische Risskletterei in festem Fels, alpin, mit KK gut sicherbar. In dem engen Riss hinter Klemmblock durch und an Schulterriss zur Nische (Stand). Direkt über Überhang z.A.

Eibenkamin:
IV- u. III, 45 m, der schönste Kamin Norddeutschlands. Im Kamin oder über schwierige Wandstufe links davon (KK) zu großem Absatz. Nun innen im Kamin oder am äußeren Rand zur Terrasse (rechts BH) und in idealem Stemmkamin genüsslich z.A.

Hohe Wand

Freiburger Weg:
V+, 55m, die großzügigste und schönste Felskletterei im Weserbergland. Im Schweinekamin bis kurz unter den Klemmblock. Links auf Leiste hinausqueren zu Band. Über immer wieder überraschenden Überhang (jetzt BH) und Kante zu mickrigem Stand (BH). Links empor zu plattiger Verschneidung, darin hinauf und rechts delikat zum muschelhaltigen Kalk, den Sandstein anschleichen (BH) und darin rechts elegant zur Kante, die hinaufleitet z.A.

Hummel:
VII- u. VI-, 40 m, oben luftig. Rechts vom Schweinekamin in Verschneidung hoch, über Dachl und an prallem Handriss zu Stand unter Verschneidung unter dem enormen Überhang. Hinauf zu diesem, geradeaus an fies breitem Riss zu Klemmblock und rechts etwas akrobatisch an Handriss über das Dach z.A.

Niedersachsenwand

Uhrmacherquergang:
V- (IV/A0), 30 m, elegant. Vom Stand in der Nische vom Pfeilerweg (BH) rechts entlang ein waagerechtes Schichtband queren bis Mummery-Riss.

Mummery-Riss:
IV, 25 m, klassische Risskletterei. Einige Meter links vom Gustlkamin leitet der faustbreite Verschneidungsriss zu einem Absatz. Über Blockstufe zu Stand auf abschüssigem Band (BH). Rechts in den Gustlkamin.

Clementinkamin:
III+, 30 m, spürbar klassische Kaminkletterei. In dem tiefen, engen Kamin, am elegantesten an den Außenkanten spreizend zu Überhang. Schräg links gutgriffig empor und im Sandstein im Stemmkamin z.A.

Weiße Wurzel:
VI+, (VI/A0), 35m, ein Stück Freiklettergeschichte. Rechts vom Clementinkamin rechtshaltend (BH) zu überhängender Verschneidung und daran zu Stand auf Pfeilerkopf (BH). Kleingriffig gerade über die Wand (jetzt BH) zum Dach und an Riss z.A.

Hinweis

Aus Naturschutzgründen wird um eine besonders schonende Behandlung jeglicher Vegetation gebeten. Das Betreten des eingezäunten und beschilderten Banngebietes ist streng verboten. Es wird an alle Kletterer appelliert, das Banngebiet nicht zu betreten und andere von Vorstößen abzuhalten.

 

2016März 20172018
MDMDFSS
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Titelblatt aktuelle Ausgabe 01/2017
Titelblatt DAV-Ausbildungsprogramm 2017

Wir sind Sponsor von