Bücherei

Die Bücherei der Sektion Hamburg und Niederelbe finden Sie im Versammlungsraum des Vereinshauses.

Umfangreiches Kartenmaterial zur eigenen Tourenplanung, sowie Literatur zu den verschiedensten alpinen Themengebieten können zu den Öffnungszeiten der Bücherei eingesehen und ausgeliehen werden.
Kommen Sie uns doch einfach mal besuchen zum Stöbern und Entdecken.
Die Ausleihe erfolgt nur für Mitglieder und sie ist kostenlos. Die Ausleihdauer beträgt drei Wochen; eine Verlängerung ist möglich.

Rund 4000 Publikationen sind im Bestand.
Beispiele der Themenvielfalt:

  1. Führer und Karten der Mittel- und Hochgebirge in Deutschland und europäischen Nachbarstaaten.
  2. Erschließer- und Reiseberichte aus Amerika, Asien sowie Australien und Polargebieten.
  3. Schriften allgemein über Geografie, Geologis, Vulkanologie, mineralogie und Wetterkunde.
  4. Botanik, Zoologie, Naturschutz.
  5. Berichte und Erlebnisse von den  klassischen Erschließern der Alpen (Pioniere, Bergführer etc.).
  6. Aus dem Bereich Alpinistik: Psychologie des Bergsteigens, Lehrbücher, Ausbildungsschriften
  7. Eine kleine Videothek
  8. Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten werden besonders Führer und Karten auf dem aktuellen Stand gehalten.

Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 15 - 18 Uhr
Telefon:
(040) 600 888 77

Leitung

Peter Schlüter
Paul-Sorge-Straße 181
22455 Hamburg
T (040) 551 46 19

Buchbesprechungen

Skitourenführer Kärnten Süd
von Gerald Sagmeister und Christian Wutte, 128 S., 91 Farbfotos, 50 Tourenkärtchen, 2 Übersichtskarten, kartoniert mit Polyt.-Laminierung, 1. Aufl. 2011, 12,90 €, Bergverlag Rother, München (Xh 131).

Schüttelbrot und Wasserwosser
Wege und Geschichten zwischen Ortler und Meran. Wandern im Vinschgau
von Ursula Bauer und Jürg Frischknecht, 356 S., zahlr. s/w- und Farbabb., Pappband, 1. Aufl. 2011, 33 €, Rotpunktverlag, Zürich (Xd 291).
Südtirol – aber ein bisschen anders: Der Vinschgau. Spazieren an alten Waalen, dem Wasserwosser entlang. Wandern durch trockene Sonnenhänge und über Alpweiden, auf Höhenwegen und durch Weinberge und Obstplantagen im Tal. Bergwandern über hohe Pässe mit Tausenden von Schafen, flanieren in der Kurstadt Meran. Ein Wander- und Geschichtsbuch, ein Buch für Weitwanderer, Weintrinker und Gourmets.

Wanderführer Ostfriesland
Die schönsten Küsten- und Inselwanderungen
von Bernhard Pollmann, 160 S., 98 Farbfotos, 50 Wanderkärtchen, 2 Übersichtskarten, kartoniert, 1. Aufl. 2010, 12.90 €, Rother (Ya 357).
Das Küstengebiet zwischen den großen Nordseebuchten des Dollarts bei Emden und des Jadebusens mit Wilhelmshaven sowie die Inselkette von Borkum bis Wangerooge sind Ausgangspunkte von 50 Wanderungen. Dazwischen bietet die Küste eindrucksvolle Spaziergänge im Wattenmeer, in den Salzwiesen und auf den Deichen. Das Binnenland ist charakteristisch mit herrschaftlichen Schlössern, Alleen mit windschiefen Bäumen und Windmühlen.

Wanderführer Oberlausitz
Zittauer und Lausitzer Gebirge
von Manfred Schmid-Myaska, 173 S., 98 Farbfotos, 50 Wanderkärtchen, 2 Übersichtskarten, 1. Aufl. 2011, karton., Polytex-Laminierung, 12.90 €, Rother (Ya 358).
Die vorgestellte Wanderregion liegt im östlichen Teil Sachsens am Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien. Den Wanderer erwartet eine abwechslungsreiche Landschaft mit kleinen Städten und Burgen. Typisch sind die jahrhundertealten Umgebindehäuser in den idyllischen Dörfern. Herrliche Fernsicht bieten eindrucksvolle Sandsteingipfel und viele Aussichtstürme.

Wanderführer Niederlande
von Pieter-Paul van Laake, 192 S., 128 Farbfotos, 52 Streckenprofile, 52 Wanderkärtchen, 2 Übersichtskarten, kartoniert, 1. Aufl. 2011, 12.90 €, Rother (Yb 178).
Der Autor dokumentiert den Wandel der Landschaften. Wunderschöne sind verschwunden, andere geschützt, neue wurden geschaffen. Überhaupt weist das kleine Land durch seine Lage an der Nordsee erstaunlich viele Naturschönheiten auf. So wurden mit den Augen eines Naturliebhabers Spaziergänge und Wanderungen unter anderem durch Heidelandschaften, Wälder, durch die größte Binnendüne sowie eine Sumpflandschaft ausgesucht. Sehenswert sind die malerischen Dörfer und Städtchen.

Grande Traversata delle Alpi – GTA, Der Norden
von Werner Bätzing, 219 S., zahlr. Farbfotos, 16 Etappenskizzen, 4 Übersichtskarten, Pappband, 6. Aufl. 2011, 22 €, Rotpunktverlag Zürich (Xd 290).
Dieser Wanderführer durch die piemontesischen Alpen ist lt. Werner Bätzing bewusst so konzipiert, dass er neben den beschriebenen 26 Tagesetappen auch auf die Natur, Geschichte, Kultur und die aktuellen Probleme der durchwanderten Alpenregion aufmerksam macht. Vom Nufenenpass führt der Weitwanderweg durch das Wallis bis zum Städtchen Susa im Süden. Auf der Tour begegnen dem Wanderer die Zeugnisse der traditionellen Alpenkultur in diesem vom sichtbaren Bevölkerungsrückgang gezeichneten Gebiet.

Die schönsten Radtouren rund um Hamburg
von Hans-Jürgen Fuß, 160 S., zahlr. Farbabb., 13 Etappenkarten, 2 Übersichtskarten, Ringbuch, 1. Aufl. 2011, 12.95 €, Bielefelder Verlag (Ra 49).
Bei etwas genauerem Hinschauen vor Ort und auf Karten entdeckt nicht nur der Radwanderer einen Gürtel unterschiedlichster Landschaften rund um Hamburg. Im Verbund mit dem vorliegenden im praktischen Ringformat gestalteten Radwanderführer und den weitgehend vorhandenen Hinweisschildern lassen sich 10 Touren zwischen 25 und 94 Kilometern nutzen. Präzise Angaben zu Länge/Varianten, Steigungen, Wegbeschaffenheit, Ausschilderung, Sehenswürdigkeiten, Gaststätten, Karten, Öffentlichen Verkehrsmitteln etc. sowie ausgesuchten Farbfotos empfehlen das Büchlein.

Jakobswege der Schweiz
Von Konstanz, Rorschach und Rankweil bis Genf
von Renate Florl, 213 S., 99 Farbfotos, 36 Höhenprofile, 35 Wanderkärtchen, 2 Übersichtskarten, 6 Stadtpläne, kartoniert, 1. Aufl. 2011, 14.90 €, Rother (Xe 110).
Auch die Schweiz hat eine lange Jakobstradition. Beginnend am Bodensee führt der Weg in insgesamt 36 Etappen inklusive möglicher Varianten durch die Landschaft der Nordschweiz. Es folgt die Innerschweiz mit den Städten Luzern oder Thun ins Berner Oberland und weiter bis zum Genfer See. Mit dabei die Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten nach jeder Tagesetappe. Kärtchen mit eingezeichnetem Routenverlauf erleichtern die Orientierung und Tagesplanung.

Winterfluchten
Klettern in Südeuropa. 185 Mehrseillängenrouten
von Richard Goedeke, 217 Farbabb., 37 Gebietskarten, 185 Topos, 2 Übersichtskarten, Klappenbroschur, 1. Aufl. 2011, 24.90 €, Bergverlag Rother (Yb 184).
Schon  mit relativ geringen Mitteln kann man attraktive Klettergebiete zur Winterzeit im Mittelmeerraum aufsuchen. Richard Goedeke, seit Jahrzehnten Allroundkletterer und vielen Aktiven bekannt, bietet im vorliegenden Führer eine typisch „Goedek‘sche“ Auswahl an Trainingsrouten an. Teilweise sind eigene Erstbegehungen sind. Seine weitreichenden Recherchen fußen auch auf der Mitarbeit vieler bekannter Alpinisten in Europa. Der Kletterführer bietet für jeden etwas: Kurze und lange Touren, abgelegene und straßennahe, mit Bohrhaken ausgerüstete und weitgehend selbst abzusichernde – und darüber hinaus auch so manchen Geheimtipp des Autors.

Traumtreks Europa
Die schönsten Trekkingtouren zwischen Polarkreis und Mittelmeer
von Darek Wylezol, 224 S., 218 Abb., 25 Routenkarten, 25 Höhenprofile, 1 Übersichtskarte, geb. mit Schutzumschlag, 1. Aufl. 2011, 49.90 €, Rother (Ag 51).
Weitwandern bedeutet für viele außer u. a. an der schlichten Freude am Gehen – die vielleicht eindrucksvollste Art Landschaften, Natur und Kultur zu erleben. Mit dem großzügig ausgestatteten Bild- und Textband beginnt nicht nur die Vorfreude an Touren wie die Klassiker GR 20, die Tour du Mt. Blanc, die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran und der West-Highland-Way, sondern auch an weniger bekannten Routen, wie die Jotunheimer-Runde und der immer populärer werdende Lykische Weg an der türkischen Mittelmeerküste. 25 Touren werden umfangreich  vorgestellt.

Tartarin in den Alpen
Die Besteigung der Jungfrau und andere Heldentaten von Alphonse Daudet, 208 S., 27 Abb., einfarbig, Leinen, Aufl. 2011, 19.90 €, AS Verlag, Zürich (Aa 389).
Richard Goedeke, Kletterer und Alpin-Schriftsteller aus Braunschweig schreibt:“ Wer etwas Originelles (zur Jungfrau) lesen will, dem sei Alphonse Daudets klassisch-köstliche alpinistische Persiflage empfohlen, die in den über 100 Jahren seit ihrer Niederschrift nichts an Frische verloren hat“. Daudet (1840-1897) schuf mit seiner südfranzösischen Titelgestalt „Tartarin de Tarascon“ einen sympathischen Romanhelden.

Peter Schlüter

2016März 20172018
MDMDFSS
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Titelblatt aktuelle Ausgabe 01/2017
Titelblatt DAV-Ausbildungsprogramm 2017

Wir sind Sponsor von